Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Seite ausdrucken

Gemeinde Kirchheim in Unterfranken  |  E-Mail: verwaltungsgemeinschaft@kirchheim-ufr.de  |  Online: http://www.kirchheim-ufr.de

Aktuelles aus der Sitzung der Gemeinschaftsversammlung der Verwaltungsgemeinschaft - Sitzung vom 6. Februar 2018

 

Kurz notiert aus der Sitzung des Gemeinderats vom 18.01.2018.

 

Errichtung des interkommunalen Bauhofs der Verwaltungsgemeinschaft - Beauftragung der Gewerke für die Gebäudetechnik

 

 

In der Sitzung der Gemeinschaftsversammlung vom 03.08.2017 wurde das Ingenieurbüro Burmester & Partner mit Ausschreibungen für die „Technische Gebäudeausrüstung“ ((TGA) (Sanitär, Heizung, Lüftung, Strom)) auf Grundlage der seinerzeitigen Vorstellung beauftragt.


Die beschränkte Ausschreibung wurde in drei Gewerken durchgeführt, die Submission war am 18.01.2018. Die Angebote wurden im Anschluss vom Ingenieurbüro Burmester & Partner überprüft und gewertet.

 

 

Gewerk:

            Elektroinstallation

            Anzahl aufgeforderte Bieter            7

            Angebote                                           2

 

Kostenschätzung Ingenieurbüro Burmester & Partner       102.202,92 Euro

 

Angebot Firma Michael Kestler Elektro- und Kommunikationstechnik, Reichenberg                             102.337,60 Euro

 

Gewerk:

            Raumlufttechnische Anlagen

            Anzahl aufgeforderte Bieter            10

            Angebote                                           1

 

Kostenschätzung Ingenieurbüro Burmester & Partner       38.777,95 Euro

Angebot Firma Ziegler Heizungs- und Regelungstechnik, Würzburg                                                      41.622,50 Euro

 

Gewerk:         Wärmeversorgungsanlage und Sanitärinstallation

            Anzahl aufgeforderte Bieter            8

            Angebote                                           1

 

Aufgrund eines Fehlers konnte das Angebot Firma Ziegler Heizungs- und Regelungstechnik, Würzburg nicht gewertet werden. Die Firma Ziegler teilte auf Nachfrage mit, dass ihr bei der Angebotsabgabe ein Rechenfehler unterlaufen sei und daher die deutliche Abweichung von der Kostenschätzung entstanden wäre.

 

Da die Vergabesumme deutlich über der Kostenprognose lag stand die Vergabe im Widerspruch der wirtschaftlichen und sparsamen Haushaltsführung der Verwaltungsgemeinschaft. Daher wurde die Ausschreibung aufgehoben und eine öffentliche Ausschreibung über den bayerischen Staatsanzeiger durchgeführt.

Von der Versammlung wurden die Gewerke Elektroinstallation und Raumlufttechnische Anlagen einstimmig gemäß Vergabevorschlag an die jeweiligen Firmen vergeben.

 

Die Ausführung der Arbeiten erfolge dann in Abstimmung mit den Firmen und der Firma Wolf-Bau je nach Baufortschritt. Voraussichtlich ab der KW 12 wird mit dem Innenausbau begonnen, hierfür werden ca. 12 Wochen angesetzt.

 

Errichtung des interkommunalen Bauhofs der Verwaltungsgemeinschaft - Beauftragung des Strom-Netzanschlusses

 

Für den interkommunalen Bauhof ist die Erstellung eines Strom-Netzanschlusses notwendig. Von den Mainfranken Netzen (MFN) Würzburg wurde ein Angebot erstellt. Dieses belief sich auf 10.489,85 Euro brutto ohne die notwendigen Tiefbauarbeiten auf dem Grundstück.

 

Diese sollen von den Mitarbeitern der Bauhöfe durchgeführt werden. Der Anschluss wird von einem Verteilerkasten in der Würzburger Straße mit einer Querung der Staatsstraße 511 hergestellt.

Der Anschluss wird für den interkommunalen Bauhof, wie auch das neue Feuerwehrgerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Moos erstellt. Daher sind die Kosten hälftig zwischen der Gemeinde Geroldshausen und der Verwaltungsgemeinschaft aufzuteilen.

 

Die Gemeinschaftsversammlung beauftragte einstimmig die Errichtung des Strom-Netzanschlusses wie vorgestellt bei den Mainfranken Netze, bei hälftiger Kostenteilung.

 

 

Errichtung des interkommunalen Bauhofs der Verwaltungsgemeinschaft - Vorstellung der Planungen für den Außenbereich

 

Durch das Ingenieurbüro „plan2o“ wurde in enger Abstimmung mit den Mitarbeitern der Bauhöfe und den beiden 1. Bürgermeistern der Außenbereich des interkommunalen Bauhofs geplant. Dabei eingebunden war auch das Büro Burmester & Partner zwecks der notwenigen Grundleitungen.

 

Die Planungen und eine Kostenschätzung wurden in der Sitzung vom 1. Bürgermeister Jungbauer und Herrn Bauer vom Büro „plan2o“ vorgestellt.

 

Nach eingehender Diskussion und Abstimmung einiger Details stimmte die Gemeinschaftsversammlung den vorgelegten Plänen einstimmig zu. Auf Grundlage der Planungen wird das Ingenieurbüro „plan2o“ die entsprechende Ausschreibung vornehmen.

 

 

Erhöhung der Versicherungssumme für die bestehende Kassenversicherung bei der Versicherungskammer Bayern

 

 

Die Verwaltungsgemeinschaft Kirchheim hat seit 1978 eine Kassenversicherung gegen Vermögensschäden bei der Versicherungskammer Bayern (VKB) abgeschlossen.

 

Aktuell beträgt die Versicherungssumme 40.000 €, diese wurde letztmalig 2007 erhöht. Die VKB empfiehlt auch wegen einigen Schadensfällen bei anderen Gemeinden den kreisangehörigen Kommunen eine Versicherungssumme von mindestens 250.000 Euro. Häufige Schadensbereiche liegen im Bereich Bauwesen, Zuschusswesen, Personalwesen, Beiträge, Gebühren etc. Viele Kommunen haben nach Aussage der VKB ihre Versicherungssumme in letzter Zeit angepasst.

 

Nachdem auch im Bereich der Verwaltungsgemeinschaft Kirchheim in nächster Zeit Maßnahmen mit größeren finanziellen Auswirkungen anstehen und das Schadenspotential in Gemeinden grundsätzlich sehr hoch ist, empfahl die Verwaltung die Versicherungssumme zu erhöhen.

 

Die Gemeinschaftsversammlung entschied einstimmig, die Erhöhung der Versicherungssumme. 500.000 Euro. Der neue Jahresbeitrag (incl. Versicherungssteuer) beläuft sich somit auf 6.112,20 Euro. Bisher war ein Jahresbeitrag in Höhe von 3.309,27 Euro zu leisten.

drucken nach oben